“Sprache ist der Schlüssel zur Bildung!”

Die Sprachwahrnehmungsförderung in den unteren Jahrgängen findet auf der Grundlage einer Konzeption der Mendener Dipl. Sprachheiltherapeutin Tanja Filthaut statt. Ziel der Maßnahme ist die Förderung und der Ausbau von Grundlagen für den Schriftspracherwerb und damit die Vorbeugung gegen die Entwicklung von Lese-Rechtschreib-Schwächen. Die Entscheidung, welche Kinder an diesen Maßnahmen teilnehmen, treffen die Klassenlehrer in Absprache mit Frau Filthaut. Finanziert wurde dieses Projekt bisher einzig aus Spenden von Eltern und Freunden der ASL sowie durch unseren Förderverein.

Hier an der ASL-Menden werden Lese-Rechtschreibschwächen in der Grundschule so früh wie möglich erkannt und die Chancen aller Kinder durch gezielte Förderung verbessert.

Früherkennung = Frühförderung = bessere Bildungschancen für alle Kinder

Mit dem Bielefelder Screening (BISC) und dem Würzburger Trainingsprogramm (hören, lauschen, lernen) wird seit einigen Jahren der Anspruch nach Früherfassung und Frühförderung von LRS- Risikokindern im Kindergarten erfolgreich realisiert. Wir schließen uns diesem Anspruch an und setzen auf schulinterne Förderdiagnostik und Frühförderung. Diese realisieren wir in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit einer hierfür extra ausgebildeten Förderkraft. Im Rahmen schulischer Möglichkeiten werden Risikokinder so früh wie möglich erfasst, Eltern bestmöglich informiert sowie begleitet und Kinder zusätzlich gefördert.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit einer Sprach- und Lerntherapeutin- ein Präventionskonzept erwachsen, welches sich darauf konzentriert:

 – die individuellen Lernvoraussetzungen der Lernanfänger zu erfassen
– sprachliche Herausforderungen unserer Kinder transparent zu machen
– Fördermaßnahmen zu formulieren und schulintern oder extern einzuleiten
– Eltern bestmöglich zu beraten und anzuleiten
– den Kindern  „sprachspezifisches Schlüsselwissen“ zu vermitteln, mit dem sie sich auch unter erschwerten Bedingungen das „Tor zur Schriftsprache“ leichter „ erschließen“ können.

Bei Fragen oder Anregungen kommen Sie auf uns zu.